How to High-Five like a pro

Hier lernst du, wie du richtig smooth mit deiner Crew high-fiven kannst!

Wenn du mit deinem Team mal wieder so richtig produktiv in awork unterwegs warst, gibt es keine bessere Art, euch und eure Arbeit zu feiern, als mit einen High-Five. Egal ob klassisch, funky oder akrobatisch, unser Team bringt euch die coolsten High-Fives bei. Vier Slaps in vier Steps – los geht’s!


kurz und cool af

Fist Bump Explosion

1 Der Urknall der guten Vibes!

Hebe die Rechte wie Klitschko und balle deine Hand zur Faust.

2 Bääm! Jetzt knallt es!

Die Fäuste von dir und deinem Dude prallen frontal aneinander.

3 Nach dem Knall die Explosion.

Öffne dazu deine Hand. Mit der Ergänzung eines Soundeffektes spielt ihr euch hierbei in die Meisterliga!

4 Lass dich auch bei diesem Move von der Energie treiben.

Lehn dich leicht zurück. Aber Achtung: Eine Imitation von Neo aus Matrix ist hierbei nicht nötig.


Quick and Clean

No-Look-Top-Clap

1 Blickkontakt ist hier tabu!

Dieser Clap eigent sich für besonders gut eingespielte Teams. Dein Partner und du stehen Seite an Seite. 

2 Telepathisches Timing ist hier von Vorteil.

Wie von Geisterhand und ohne Absprache hebt ihr den äußeren Arm nach oben.

3 Macht euer eigenes Tempo.

Anfänger können den Arm ruhig auch zunächst etwas langsamer über den Kopf führen. Aber hier gilt: je schneller, desto mehr Swag!

4 Lasst es ordentlich Klatschen.

Über euren Köpfen klatschen eure Hände perfekt und mit einem saftigen Schmatz zusammen. Eure Blicke weiterhin nach vorn gerichtet.


double clap für profis

Business in the front, Party in the back

1 Dieser zweiteilige Move ist nichts für Amateure.

Trial and Error könnte peinlich werden, der Slap muss sitzen. Zunächst machst du einen Schritt auf deinen Partner zu und hebst die Hand.

2 Noch ist es ganz einfach.

Ein klassischer High-Five eröffnet den Mega-Move.

3 Jetzt könnt ihr beweisen, dass ihr richtige High-Performer seid!

Während ihr einen weiteren Schritt nach vorne macht (ihr müsst euch blind vertrauen), schwingt ihr den Arm um 180 Grad weiter.

4 Jetzt setzt ihr zum Low-Five an.

Party in the back ist angesagt, wenn eure Hände „überraschend“ zum zweiten Mal aneinander slappen. WTF!


fresh von Kopf bis Fuß

The Slap’n’Lean

1 Dieser Move ist berühmt geworden durch den Fresh Prince von Bel Air.

Also mach dich locker! Aber lass dich nicht hängen, sei kein Lauch! Hebe danach den rechten Arm leicht an.

2 Bei diesem Move ist Fingerspitzengefühl gefragt!

Denn der Slap’n’Lean ist kein klassischer High-Five, bei dem es laut klatschen muss. Die Hände werden wie bei einem lässigen Händeschütteln zusammengeführt.

3 Ein Slap der verbindet!

Die Finger verhaken sich leicht.

4 Soviel zum Pflichtteil, jetzt kommt die Kür.

Lehn dich zurück und lass dabei die Finger auseinandergleiten. Wahlweise kannst du noch ein Geräusch hinzufügen, wie z.B. „Yeeeaaah!“.


Und immer schön dran denken: Übung macht den Meister!


Erstelle jetzt dein ultimatives High-Five-Team

Bis zu 10 Nutzer
sind bei uns mit allen Features kostenlos