Startseite chevron_right Blog chevron_right Neues Feature chevron_right Bald verfügbar: Das neue Planer-Upgrade

Bald verfügbar: Das neue Planer-Upgrade

Ein grandioses Update steht vor der Tür, das den Planer auf das nächste Level bringt. Eine Sneak Peek, woran wir getüftelt haben, gibt’s jetzt schon. 🎁

Noch ein Planer-Update? Oh yes! Seit Mai befindet sich der awork Planer live in der Beta. Seitdem haben wir unglaublich viel Feedback von euch erhalten, zahlreiche Usability Tests durchgeführt und bereits einige fehlende Kleinigkeiten ergänzt. Nun setzten wir noch eine drauf und das Ergebnis des Ganzen bekommt ihr schon ganz bald in awork zu sehen.

Sneak Peek: Das kommt im neuen Planer

Hier eine Vorschau, wie easy und smooth der neue Planungsflow sein wird, yay!

Diese Upgrades machen eure bessere Kapa-Planung schon ganz bald noch besser:

  • Neue, übersichtlichere Seitenleiste mit Auswahl der Projekte, Filter und Aufgaben.
  • Neues Planer-Layout, sodass der Workload jetzt immer eingeblendet werden kann.
  • Projekte-Übersicht im Planer mit Drill-Down in die Projektpläne ohne den Planer verlassen zu müssen.
  • Detailliertes Popup in dem Workload-Chart, um genau zu sehen, was an welchem Tag eingeplant ist.
  • Buchungen von User*innen für Projekte, ohne dass Aufgaben angelegt werden müssen.
  • Farbliche Markierung von Projekten für eine bessere Übersicht in der Timeline.
  • Design und Funktions-Update der Aufgaben-Timeline innerhalb der Projekte.
  • Und viele kleine Verbesserungen – stay tuned!

Achtung: Eine Sache wird verschwinden ☝️

Die Möglichkeit Planaufwand für User*innen auf Projektebene festzulegen, wird mit dem kommenden Update entfallen. Diese Planung hat sich als unpraktikabel herausgestellt, weil der Zeitraum, um die User*innen zu planen, immer fest an dem Projektzeitraum hing. Zusätzlich haben diese langen Balken in der Userübersicht der Timeline viel Platz weggenommen.

Wir führen stattdessen “Buchungen” in dem neuen Planer ein. Es können jetzt frei, auch ohne Tasks, für jede/n User*in und jedes Projekt Zeiten gebucht (reserviert) werden – ohne dafür Aufgaben erstellen zu müssen. Mit dem Release des neuen Planers werden die bereits eingerichteten Aufwände für Projekte in die neuen Buchungen überführt. Diese können dann natürlich individuell für alle User*innen angepasst werden.

Die neuen Buchungen funktionieren etwas anders als die Projekt-Planaufwände. Deshalb wird sich die Workload-Kalkulation etwas ändern. Wenn ihr aktuell die Aufwandsplanung auf Projektebene verwendet, dann wird der Workload mit dem Release erhöht angezeigt werden. In diesem Fall müsst ihr diesen einmalig im neuen Buchungselement entsprechend anpassen. Wenn ihr diese Planung auf Projektebene nicht verwendet habt, betrifft euch diese Änderung nicht. Solltet ihr dazu Fragen haben, könnt ihr euch jederzeit bei uns im Support melden.

Bald ist es so weit. Wir können es kaum erwarten und hoffen, ihr freut euch genauso darauf wie wir. 💜

Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere unseren Blog, um über neue Features und Entwicklungen informiert zu werden.

awork - Los geht's