Startseite chevron_right Blog chevron_right

Allgemein

chevron_right >Meilensteinplan erstellen – Vorteile & Umsetzung

Meilensteinplan erstellen – Vorteile & Umsetzung

Meilensteinplan

Deine Projekte werden zunehmend komplexer und dir fehlt der nötige Überblick über einzelne Teilziele? Wir haben eine Lösung für dich parat: Das Arbeiten mit einem Meilensteinplan! In diesem Artikel erfährst du, warum der Einsatz von einem Meilensteinplan dein Team erfolgreicher und produktiver macht und wie du sie optimal für deine Projekte nutzt. 

Was ist ein Meilensteinplan? 

Meilensteine machen einen wichtigen Teil des Projektmanagements aus. Sie bilden definierte Ereignisse in Projektphasen und helfen dabei, das große Ganze in kleinere Teilziele herunterzubrechen. Außerdem stellen sie sicher, dass alle im Projektplan festgelegten Anforderungen erfüllt werden. Die Meilensteine werden in einem Meilensteinplan zusammengefasst, der aus einem Projekt mit definierten Startdatum und ggf. einer Deadline besteht. 

Ein Beispiel gefällig? Stell dir vor, dein Team arbeitet an einer Kampagnenplanung und nutzt Meilensteine. Hier könnte euer erster Meilenstein sein: Zielgruppe identifiziert, der zweite Meilenstein: Kanäle ausgewählt, der dritte: Testlauf durchgeführt, und so weiter. Jeder einzelne Meilenstein markiert hier ein kleines Teilziel innerhalb der Kampagnenplanung, das ihr erreichen wollt. 

Meilensteinplan in awork entdecken

Meilensteinpläne geben deinem Team die nötige Struktur, um gezielt an einzelnen Etappenzielen zu arbeiten und Stück für Stück jedes Teilziel erfolgreich zu erreichen.

Mehr über Meilensteine in awork erfahren
Meilensteinplan in awork

Welchen Effekt hat der Einsatz eines Meilensteinplans? 

  1. Ein Meilensteinplan gibt Struktur: Es lassen sich überprüfbare und detaillierte Zwischenziele festlegen, die für alle Teammitglieder jederzeit einsehbar sind und deinem Team stets das nächste Ziel vor Augen halten. Ein Meilensteinplan hilft dir dabei, eine strukturierte Projektplanung zu entwerfen und wichtige Ereignisse für dein Team transparenter zu machen. 
  1. Meilensteine als Etappenziele: Egal ob kleine oder große Projekte – der Einsatz von Meilensteinen in einem Meilensteinplan schafft einen klaren Überblick über alle wichtigen Teilziele eines Projekts. Sie sind Etappenziele, die dich und dein Team Stück für Stück weiter in Richtung eures Ziels bringen. Und der Fun-Faktor darf natürlich auch nicht fehlen: Ihr habt immer einen Grund zur Freude, wenn ein weiterer Abschnitt des Meilensteinplans geschafft ist! 🥳
  1. Ein Meilensteinplan erhöht die Produktivität: Wusstest du, dass ein Meilensteinplan dein Team produktiver machen kann? Die vorab festgelegten Prüfpunkte motivieren alle Beteiligten in einem Projekt. Indem das Team ein klares Ziel vor Augen hat, ist der Sinn hinter einzelnen Aufgaben direkt ersichtlich – das schafft Anreize für die Bearbeitung von  Aufgaben. Umso schöner ist es, wenn euer Team gemeinsam einen Meilenstein erreicht hat und ihr eine Projektphase damit erfolgreich abschließen könnt. 
  1. Ein Meilensteinplan verschafft Kontrolle: Wenn du Meilensteine richtig einsetzt, ist mit nur einem Blick klar, wann Teilziele innerhalb eines Projekts erreicht werden müssen. Der Meilensteinplan gibt dir die nötige Kontrolle, um alle Zielvorgaben vollständig zu überprüfen. Dein Team kann sich jederzeit daran orientieren und zielstrebig darauf hinarbeiten. 
In der Timeline-Ansicht kannst du alle Meilensteine einsehen.
In der Timeline-Ansicht kannst du alle Meilensteine einsehen.

Wie setze ich die Arbeit mit einem Meilensteinplan konkret um?

Du kannst deinen Meilensteinplan auf verschiedenste Weisen nutzen: 

  • Beispielsweise kannst du den Verlauf deines Projekts lenken, indem du Meilensteine für Zwischenergebnisse einsetzt oder ein wichtiges Release als Meilenstein markierst. 
  • Alternativ lässt sich auch das Ende einer Projektphase bestimmen, indem du Meilensteine als klare Deadlines nutzt. Die Definition der Meilensteine ist hierbei abhängig vom jeweiligen Projekt. 

Am besten legst du im Team von Beginn an fest, wie ihr mit einem Meilensteinplan umgeht: Was passiert, wenn Deadlines überschritten werden? Welche Zwischenergebnisse sollten als Meilenstein markiert und gemeinsam überprüft werden? 

Meilensteinplan in awork nutzen

Wenn du praktische Meilensteinpläne für dein Projekt erstellen willst, eignet sich am besten ein smartes Projektmanagement-Tool wie awork.  

  • Die awork Timeline ermöglicht es dir, einen oder mehrere Meilensteine für dein Projekt zu erstellen. 
  • Dafür klickst du einfach in der Zeitleiste auf dein gewünschtes Datum und legst im Pop-up Details wie Namen, Datum etc. fest. 
  • So hast du immer im Blick, wenn sich dein Projekt einem Meilenstein nähert

awork bietet dir individuelle Möglichkeiten bei der Gestaltung deiner Meilensteinpläne. Du kannst jederzeit Änderungen vornehmen, wenn eine Deadline nicht eingehalten wurde oder ihr das Zeitbudget überschritten habt – flexibler geht´s nicht!

Meilenstein bearbeiten
So kannst du einen Meilenstein bearbeiten.

Meilensteinplan und Gantt Charts 

Du arbeitest mit Gantt-Charts an deinen Projekten? Diese Methode zur visuellen Zeitplanung kannst du in awork mit Meilensteinen kombinieren. Ein Gantt Chart in awork zeigt dir nicht nur den zeitlichen Ablauf des Projektes an, sondern stellt auch die von dir eingeplanten Meilensteine dar. 

Lust, awork näher kennenzulernen? In diesem Video geben wir dir einen Überblick über unser Tool.

Fazit

Ein Meilensteinplan vereinfacht dein Projektmanagement und reduziert die Komplexität deines Vorhabens enorm. Dabei bringen die einzelnen Meilensteine dein Team Stück für Stück zum gewünschten Ziel, indem sie Etappenziele darstellen. Mit einem smarten Projektmanagement-Tool wie awork kannst du individuelle Meilensteine für deine Projekte festlegen und hast deinen Projektfortschritt dank kleiner Etappenziele im Meilensteinplan stets im Blick. 


Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere unseren Blog, um über neue Features und Entwicklungen informiert zu werden.

awork - Los geht's